Wahlkampfspot | Zukunft. Besser. Einfach Ingo Schäfer. auf Youtube

Datenschutz

Zukunft. Besser. Einfach Ingo Schäfer!

In 30 Tagen wird gewählt!

Ich freue mich, Ihnen und Euch meinen Wahlspot vorzustellen!

Wer ist Ingo Schäfer?

Was sind seine politischen Schwerpunkte?

Hierüber gibt der Film erste Auskünfte.

Ich freue mich über Ihre und Eure Rückmeldungen!

Zukunft. Besser. Einfach Ingo Schäfer!

Meldungen

Bild: NRWSPD

Thomas Kutschaty kommt nach Solingen

Der Landesvorsitzende der NRW SPD, Thomas Kutschaty, kommt am Donnerstag, 23.09.2021 nach Solingen. Von 16:30 bis 18:00 Uhr wird er gemeinsam mit dem SPD-Bundestagskandidaten Ingo Schäfer Wahlkampf vor dem Hofgarten machen. Im Rahmen seines Besuches wird Thomas Kutschaty eine Rede…

„GREEN DEAL“ oder Tanz auf dem Vulkan? – Einladung zur Online-Diskussion mit Bundesministerin a.D. Heidemarie Wieczorek-Zeul

Die Uhr tickt! Wir befinden uns drei Monate vor dem Beginn der Weltklimakonferenz COP26 in Glasgow. Am 09. August veröffentlichte der Weltklimarat das "Intergovernmental Panel on Climate Change" (IPCC), eine neue Zusammenfassung des Forschungs¬stands zum Klimawandel.¬ Die Ergebnisse sind erschütternd, die harte Realität mussten wir in Nordrhein-Westfalen vor wenigen Wochen erfahren. Welche Weichen wir zukünftig stellen müssen, wollen wir mit Heidemarie Wieczorek-Zeul diskutieren. Sie war von 1998 bis 2009 Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. und Gouverneurin der Weltbank. Sie gehörte außerdem als Abgeordnete von 1987 bis 2013 dem Deutschen Bundestag an

Ich bedanke mich bei allen helfenden Kräften, die in den vergangenen Tagen im Einsatz waren

Als Feuerwehrmann, der viele Jahre im aktiven Feuerwehrdienst gestanden hat und manch gefährliche Situation erlebt hat, war es für mich eine Selbstverständlichkeit, mich in den vergangenen Tagen wieder in den aktiven Dienst zu gehen, und die Kolleginnen und Kollegen zu unterstützen. Ich möchte allen Kolleginnen und Kollegen der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren, unseren Rettungssanitäter*innen, den Angehörigen des Technischen Hilfswerks, den Beschäftigten der kommunalen Ordnungsdienste, unserer Polizei, den Mitgliedern der Krisenstäbe in unseren Kommunen und buchstäblich allen danken, die in den vergangenen 72 Stunden im Einsatz waren. Viele waren bis zur totalen Erschöpfung im Einsatz – und nicht wenige auch weit darüber hinaus, um Menschen in Not zu helfen.