Bundestagswahlkreis 103

Der Bundestagswahlkreis 103 umfasst die kreisfreien Städte Solingen und Remscheid sowie die Stadtbezirke Cronenberg und Ronsdorf der kreisfreien Stadt Wuppertal. Er liegt im Bergischen Städtedreieck in Nordrhein-Westfalen. In seiner heutigen Form existiert er seit der Bundestagswahl 2002.

Der Bundestagswahlkreis Solingen-Remscheid-Wuppertal II ist ein klassischer „Battleground-Wahlkreis“. Damit steht er in der Tradition seines Vorgängers, des Wahlkreises Solingen – Remscheid, der seit 1980 meistens im Trend von einem Kandidaten der Union oder der SPD gewonnen wurde. 1980 hieß der Wahlkreissieger Hermann Schreiber von der , der dem Deutschen Bundestag seit 1972 für den Vorgänger-Wahlkreis „Solingen“ angehört hatte.

Bei den Bundestagswahlen 1983, 1987 und 1990 konnte der CDU-Politiker Bernd Wilz den Wahlkreis Solingen-Remscheid gewinnen, wobei die Stimmenunterschiede sowohl 1987 als auch 1990 nur wenige hundert Stimmen groß war. Mit der Bundestagswahl 1994 begann eine Phase sozialdemokratischer Wahlkreissiege. 1994, 1998 und 2002 errang der Solinger Hans-Werner Bertl den Wahlkreis mit teils beeindruckendem Vorsprung. 2005 konnte der Wahlkreis noch einmal von einem SPD-Politiker, dem Remscheider Jürgen Kucharczyk erobert werden. Seit 2009 ist der „bergische Bundestagswahlkreis“ in CDU-Hand.

Nach einem ersten, vielversprechenden Anlauf vor vier Jahren tritt der Solinger Feuerwehrmann Ingo Schäfer bei der Bundestagswahl am 26.09. zum zweiten Mal in den „Ring“. Die Aussichten sind gut und die Motivation hoch. Ziel ist, die Menschen zu überzeugen, mit der Erststimme den SPD-Kandidaten zu wählen!